fbpx
Galapagos
Tauchreisen auf die Galapagos-Inseln

ECUADOR

Tauchreisen auf die Galapagos-Inseln

Die Galapagos Inseln in ca. 1000 km Entfernung vom ecuadorianischen Festland gehören sicherlich zu den einzigartigsten Gegenden der Welt. Die ausserordentliche und einmalige Flora und Fauna der Inseln gehören zum Weltnaturerbe der UNESCO. 97% der Fläche und Gewässer sind durch den Nationalpark der Galapagos-Inseln geschützt.

ABC Travel bietet Landausflüge auf die verschiedenen Inseln mit Vulkanen, Regenwald im Hochland, wilde Felsküsten, aber auch zu Traumstränden. Schildkröten, Echsen, Pinguine, Seelöwen und Robben, zeigen sich hier ohne Angst vor dem Menschen.

Das tauchen auf Galapagos ist ein absolutes Highlight. Hammerhaie, Walhaie, Mantas, Seelöwen und Robben beim Tauchen zu beobachten, ist ein einzigartiges Erlebnis.

ABC Travel bietet ihnen landgestütztes Tauchen vom Hotel Silberstein aus sowie Liveaboards. Hier kann man zusätzlich die Inseln Wolf und Darwin mit ihren Hammerhaischulen kennen lernen.

Erfragen sie noch heute ihr Spezialangebot bei ABC Travel für eine der interessantesten Gebiete der Erde abseits vom Massentourismus grosser Reiseveranstalter.

Urlaub auf Galapagos - beim Tauchen die Tierwelt entdeckenPauschalreisen auf die Galapagos-Inseln - mit uns entdecken Sie Fauna und FloraFerien auf den Galapagos-Inseln mit TauchenGalapagos-Urlaub - Riesenechsen entdecken
 
 

ECUADOR

GALAPAGOS

Pakete auf Galapagos

PAKET 1

Liveaboard Paket

2 Nächte in Quito, 7 Nächte auf dem Schiff Astrea & 3 Nächte auf Galapagos

 

 

PAKET 2

Landausflugspaket

2 Nächte Quito & 12 Nächte Galapagos

 

 


Eine phänomenale Unterwasserwelt wartet auf Sie

Die Galapagos-Inseln sind für ihre Artenvielfalt sowohl auf dem Land als auch unter Wasser bekannt. Unterschiedliche Meeresströmungen sorgen dafür, dass sich hier viele Meeresbewohner wohlfühlen. Von Januar bis Juni können Sie zahlreiche farbenfrohe Warmwasserfische entdecken, während sich von Juli bis Dezember viele Walhaie vor den Galapagos-Inseln aufhalten.

Je nachdem, ob Sie sich für eine Tauchsafari oder tägliche Tauchtouren entscheiden, werden unterschiedliche Tauchspots angefahren. Dadurch, dass der Nationalpark strenge Naturschutzmaßnahmen unternimmt, dürfen Tauchschiffe nur an den Orten halten, an denen keine Tagestauchgänge stattfinden.

Viele abwechslungsreiche und interessante Tauchspots warten bei Ihrem Tauchurlaub auf den Galapagos-Inseln auf Sie.

Bartolomé

Diese kleine Insel ist nur etwa 1,2 km² groß und weist eine moderate Strömung auf. Sie können bis auf 20 Meter Tiefe tauchen und dabei Weiße Haie, Hammerhaie, Rochen, Meeresschildkröten und tropische Fischarten wie den Roten Fledermaus-Lippfisch entdecken.

Cousin‘s Rock

Der vulkanische Felsen ragt etwa 10 Meter aus dem Wasser hinaus. Er ist mit Gorgonien und Hartkorallen bewachsen, auf denen sich zahlreiche Nacktschnecken tummeln. Die Oberfläche weist kleine Löcher und Höhlen auf – das perfekte Versteck für Aale, Oktopusse und Hummer.

Während eines Tauchgangs bei Cousin’s Rock treffen Sie mit Sicherheit auf Rochen, Seepferdchen, Seelöwen und Blutkrötenfische.

Wolf Island

Wolf Island ist ein eher abgelegener Platz der Inseln, ist aber gemeinsam mit Darwin Island der beliebteste Tauchspot auf den Galapagos-Inseln. Sie haben die Möglichkeit an zwei unterschiedlichen Stellen zu tauchen:

El Derrumbe ist ein hügeliges Unterwassergelände, bei dem Sie bis auf 25 Metern Tiefe tauchen können. Hier können Sie große Hammerhaischulen, Galapagos Haie, Felsmuränen und Drachenköpfe bestaunen.

La Cueva besteht aus einem großen Unterwassertunnel mit verschiedenen Höhlen. In der Haupthöhle schwimmen viele Meeresschildkröten und verschiedene Fische. Denken Sie unbedingt an Ihre Tauchtaschenlampe, damit Sie ausreichend sehen können.

Darwin Island

Je nach Stärke der Strömung tauchen Sie an unterschiedlichen Plätzen bei Darwin Island. Von Juli bis Dezember halten sich hier viele beeindruckende Walhaie auf, die Sie beobachten können. Außerdem gibt es hier eine großartige Fischartenvielfalt – entdecken Sie Gelbflossen-Thunfische, Weiße Thunfische, Delfine, Barrakudas und Trompetenfische.

Punta Vicente Roca

Dieser Tauchplatz liegt an der nördlichen Spitze von Isla Isabela und weist kühle Wassertemperaturen von etwa 10 Grad auf. In 18-22 Metern Tiefe treffen Sie auf sandigen Untergrund mit Korallen, großen Seepferdchen, Welsen, Roten Lippfischen sowie Kugelfischen. Außerdem sind hier viele verschiedene Meeresschildkrötenarten zuhause.

Gordon Rocks

Dieser relativ zentrale Tauchspot im Galapagos-Archipel liegt im Norden der Insel Plaza. Da hier starke Strömungen herrschen, ist er nur für fortgeschrittene Taucher geeignet. Entdecken Sie die beeindruckenden Überreste des 100 Meter breiten Kraters. Treffen Sie zusätzlich auf Hammerhaischulen, Mantas, Adlerrochen und Schildkröten. Mit etwas Glück kommen auch Seelöwen zu Besuch, die sich in der Nähe des Tauchplatzes niedergelassen haben.

 


Sehenswürdigkeiten der bewohnten Inseln

Es gibt 13 größere Galapagos-Inseln und mehr als 100 kleinere Inseln und Felsen, von Menschen besiedelt sind allerdings nur vier davon.
Die Inseln sind größtenteils vulkanischen Ursprungs und weisen auch heutzutage noch aktive Vulkane auf. Deshalb kommt es immer mal wieder zu kleineren Vulkanausbrüchen oder Erdbeben.

Santa Cruz

Die knapp 1.000 km² große Insel ist die bevölkerungsreichste, hier leben etwa 12.000 Einwohner. Außerdem finden Sie hier Tortuga Bay, den längsten Sandstrand der Galapagos-Inseln mit zahlreichen Meerechsen, die entspannt auf den schwarzen Lavasteinen relaxen. Der Weg zum Strand ist zwar etwas beschwerlich, dafür werden Sie aber mit dem Blick auf die berühmten Blaufußtölpel entlohnt.

In der Charles Darwin Research Station können Sie Galapagos-Schildkröten bewundern. In der Aufzuchtstation wird der natürliche Erhalt der sanftmütigen Riesen gefördert.

Isla Isabela

Die größte der Galapagos-Inseln ist für Ihre atemberaubende Tierwelt bekannt. Entdecken Sie den niedlichen Galapagos-Pinguin, zahlreiche Seelöwen, feuerrote Krebse und Seepferdchen.

Die Insel ist durch fünf miteinander verschmolzene Vulkane entstanden und weist den zweitgrößten aktiven Vulkan der Welt auf. Sie können bis zum Krater von Sierra Negra hinaufsteigen, der 10km im Durchmesser misst. Von dort aus haben Sie auch eine wunderschöne Aussicht über die gesamte Insel.

Isla Floreana

Die Besonderheit dieser Insel ist, dass es hier auf natürliche Weise Trinkwasser gibt. In längst vergangenen Zeiten wurde Sie von Piraten als Versteck genutzt, die auf ihren nächsten Beutezug warteten.

Entdecken Sie am Sandstrand Punta Cormorant pinke Flamingos oder schnorcheln Sie in kristallklarem Wasser bei La Loberia.

San Cristobal

Die westlichste der Galapagos-Inseln hat mehrere Strände wie Las Loberias und Puerto Chino Beach, bei denen Sie auf verspielte Seelöwen treffen und Sie aus sicherer Entfernung beobachten können.

Wandern Sie auch zu El Junco, einem Kratersee in 700 Metern Höhe. Dort können Sie Teichhühner und Bahama-Enten entdecken und die neblige, mystische Atmosphäre auf sich wirken lassen.

 


Von Piraten und Darwin – die Galapagos-Geschichte

Die vulkanischen Inseln wurden schon Anfang des 16. Jahrhunderts zufällig entdeckt, als der Bischof aus Panama auf den Inseln strandete.

Für die nächsten 300 Jahre wurde die Insel als Versteck von Seeräubern genutzt. Sie warteten darauf, die Schiffe, die unterwegs von Mexiko nach Spanien waren, überfallen zu können.

1832 wurden die Inseln von Ecuador in Besitz genommen und sind es auch heutzutage noch. Zu dieser Zeit begannen die ersten Besiedlungen der Inseln.

Im Jahre 1835 besuchte der Naturforscher Charles Darwin die Inseln und entdeckte eine phänomenale Artenvielfalt. Auf seinen Erkenntnissen basierend entwickelte er die Evolutionstheorie. Diese besagt, dass sich Tierarten aufgrund verschiedener Einflüsse, wie beispielsweise die Umwelt, weiterentwickeln und verändern. Tiere passen sich also an ihren Lebensraum durch Variation und natürliche Selektion an.

Seit 1959 bilden die Inseln den Nationalpark Galápagos, der 97% der Inseln mitsamt der Unterwasserwelt schützt und seit 1978 wurden sie zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt.

 


Allgemeine Reiseinformationen

Anreise

Um auf die Galapagos-Inseln zu gelangen, fliegen Sie zunächst nach Quito, die Hauptstadt Ecuadors. Von Deutschland aus gibt es keine Direktflüge nach Ecuador, Sie müssen daher mit einer Flugzeit von ca. 15 Stunden rechnen.

Einreise

Deutsche Staatsbürger benötigen bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen lediglich einen Reisepass, der noch 6 Monate gültig ist. Bei der Einreise erhalten Sie vor Ort ein Touristenvisum.

Bei der Einreise auf die Galapagos-Inseln brauchen Sie zusätzlich eine Transitkontrollkarte, die 20 USD pro Person kostet. Damit wird die Ein- und Ausreise auf die Inseln kontrolliert. Da die Inseln einen Nationalpark darstellen, zahlen Sie außerdem eine Gebühr von 100 USD pro Person, die dem Erhalt des Parks zugute kommen sollen.

NEU: Bei der Einreise benötigen Sie entweder einen vollständigen Corona-Impfschutz oder einen negativen PCR-Test (Stand 12.04.2022).
Für weitere Informationen bezüglich Covid-19 informieren Sie sich bitte auf der Webseite vom Auswärtigen Amt.

Klima und Reisezeit

Auf den Galapagos-Inseln herrscht ein subtropisches bis tropisches Klima. Die kalte Meeresströmung (Humboldtstrom) sorgt allerdings für gemäßigte Temperaturen.

Man unterscheidet in zwei Jahreszeiten, eine warme und eine kühlere.
Von Januar bis Juni ist es sehr warm mit viel Sonne, des Öfteren können kurze, heftige Regenfälle auftreten.
Von Juli bis Dezember sind die Luft- und Wassertemperaturen etwas niedriger und es gibt nur vereinzelt Niederschlag.

Generell ist ein Urlaub zu jeder Jahreszeit möglich, für einen Tauchurlaub eignen sich die wärmeren Monate aber besser. Die Wassertemperaturen liegen in der Zeit bei durchschnittlich 22 Grad.

Sprache

Die Amtssprache auf den Galapagos-Inseln ist Spanisch. Oft wird es auch als ecuadorianisches Spanisch bezeichnet, da es ein paar lokale Eigenheiten in der Sprache gibt. Neben Spanisch ist Kichwa die am weitesten verbreitete Sprache, die von den Einheimischen gesprochen wird.

In den Hauptgebieten der Galapagos-Inseln können Sie sich auch mit Englisch verständigen.

Währung

Sowohl in Ecuador als auch auf den Galapagos-Inseln bezahlen Sie mit dem US-Dollar. Der aktuelle Kurs beträgt 1,13 USD pro Euro.

Zeit

Der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt im Sommer -8 Stunden und im Winter -7 Stunden.

 


Häufig gestellte Fragen

Sind eine Tauchsafari oder einzelne Tauchgänge besser?

Das kommt auf Ihre individuellen Vorlieben an:
Legen Sie wert auf möglichst viele Tauchgänge, dann eignet sich eine Tauchsafari besonders gut für Sie.
Sind Sie ebenso interessiert an den Landbewohnern der Galapagos-Inseln, dann ist ein Hotelaufenthalt mit einzelnen Tauchgängen und Landausflügen die richtige Wahl für Sie.
Unsere zwei Tauchpakete sind so konzipiert, dass Sie sowohl an Land als auch unter Wasser Ihren Traumurlaub vollends genießen können.

Welche Tauchausrüstung ist empfehlenswert?

Es sind mitunter auch kühlere Wassertemperaturen möglich, wie beispielsweise bei Punta Vicente Roca. Wir empfehlen Ihnen ein 7mm Neoprenanzug mit Kopfhaube, Flossen, Handschuhen, Riffhaken und einer Tauchtaschenlampe.

Für wen sind die Galapagos-Inseln geeignet?

Durch die starken Strömungen, die Tiefe, Temperatur und Meeresbewohner sind die Galapagos-Inseln für erfahrene Taucher geeignet. Sie müssen mindestens 40 Tauchgänge vorweisen können, bei manchen Tauchplätzen auch mehr.
Führen Sie unbedingt nur geführte Tauchgänge durch mit erfahrenen Guides vor Ort. Nachttauchgänge sind strengstens verboten.

Was muss noch beachtet werden?

Die Tiere auf den Galapagos-Inseln sind sehr zutraulich und haben keine Scheu vor Menschen. Achten Sie aber bitte darauf, dass Sie unter keinen Umständen die Tiere füttern oder anfassen.

Haben Sie noch weitere Fragen? Unser erfahrenes Team aus Reise-Spezialisten ist für Sie da und berät Sie gerne. Nutzen Sie dazu einfach das unverbindliche Buchungsformular oder rufen Sie uns direkt an unter +49 (0) 234 - 95 04 43 54.

BUCHUNGSANFRAGE
 
 
 
REISETEILNEHMER
ALTER DES KINDES
ALTER DES KINDES
ALTER DES KINDES
ALTER DES KINDES
 
FRÜHESTER HINFLUG
 
ANZAHL TAUCHER
TAUCHPAKET
MIETWAGEN
 
BEMERKUNGEN ODER INDIVIDUELLE ANFRAGE (Z.B. INSELHOPPING, SPEZIELLE BEDÜRFNISSE & WÜNSCHE)
 
 

 

ERV Reiseversicherung

 

Unzählige Reiselustige starten in die schönsten Wochen des Jahres, in den wohlverdienten Urlaub. Viele Urlauber bleiben von Krankheiten nicht verschont! Es lohnt sich, im Urlaub versichert zu sein.
Werfen Sie einen Blick auf unseren Partner für umfassenden Reiseschutz.

 
 

SPECIALS

GRUPPENREISEN, TAUCHKOMBIS & SONDERREISEN

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie eine Gruppenreise organsieren wollen oder eine Reise mit individuellen Wünschen planen. Wir organisieren zum Beispiel Ihre Heirat am Strand, stellen Ihre Inselhopping-Reise zusammen oder helfen Ihnen bei speziellen Bedürfnissen.

 
 

URLAUBSREISEN WELTWEIT

WEITERE REISEZIELE VOM REISESPEZIALISTEN

Entdecken Sie unser weiteres, reichhaltiges Reiseangebot mit traumhaften Urlaubszielen nah und fern auf unserem Reise.coop Partnerportal. Hier ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei!

PARTNER-AGENTUREN

BUCHEN SIE DIREKT VOR ORT BEI EINEM UNSERER PARTNER IN DEUTSCHLAND

WIR FLIEGEN MIT:
 
 
ABC TRAVEL & CONSULTING – IHR REISESPEZIALIST

ABC TRAVEL DEUTSCHLAND GMBH
CASTROPER HELLWEG 49, 3. OG
44805 BOCHUM

KONTAKT:
TEL: +49 (0) 2 34 - 95 04 43 54
FAX: +49 (0) 2 34 - 95 04 43 56
MAIL: INFO@KARIBIKTRAUMREISEN.DE

ÖFFNUNGSZEITEN:
MO - FR: 10:00 - 18:00 UHR

Da wir sehr viel Wert auf eine umfassende und individuelle Beratung unserer Kunden legen, bitten wir um vorherige Terminabsprachen, um längere Wartezeiten für Sie zu vermeiden, bzw. damit wir ungestört für Sie zur Verfügung stehen können. Vielen Dank!
 
© 1997 - 2022 ABC TRAVEL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
Design: Hakuya 1 | Realisierung: ToKuDev

Heute 35

Gestern 109

Woche 292

Monat 611

Insgesamt 248780

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online